Nachhaltigkeit In der deutschen KINOfilmproduktion - Entwicklung eines Nachhaltigkeitsmodells im Sinne der unternehmerischen Verantwortung (Corporate Responsibility) für die Herstellung von deutschen Kinofilmen Dissertation bei Prof. Dr. Wolfgang Mühl-Benninghaus an der Humboldt Universität zu Berlin - in Arbeit

Situation des Animationsfilms im Deutschen Fernsehen 2010 bis 2015" Studie im Auftrag der AG Animationsfilm - in Arbeit

Untersuchung zum Status von Umweltverträglichkeitsmaßnahmen in der Film- und Fernsehproduktion in Arbeit

Mythos Transparenz - Wofür öffentlich-rechtliche Sender den Rundfunkbeitrag einsetzen AT Studie im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm und der Otto-Brenner-Stiftung - in Arbeit

Studie zur sozialen Lage, Berufszufriedenheit und den Perspektiven der Beschäftigten in der Film- und Fernsehproduktionswirtschaft Deutschlands 2015 Im Auftrag des Verbandes Die Filmschaffenden, gefördert von der Staatskanzlei des Freistaates Thüringen, der Pensionskasse Rundfunk, der Filmcommission Region Stuttgart, Crew United, der Mitteldeutschen Medienförderung, der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg, der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, der Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm, dem Bundesverband Film- und Fernsehschauspieler und dem Bundesverband Produktion

7 Tage oder ewig? Zahlen-Fakten-Hintergründe zur Debatte um die Verweildauer von Filmen in öffentlich-rechtlichen Mediatheken, Mitarbeit Im Auftrag der AG DOK

European Co-Production Guide des EDN Im Auftrag des europäischen Dokumentarfilmnetzwerkes EDN entstand eine umfassende Analyse der deutschen Förder- und Senderlandschaft mit Blick auf Investitionen in europäische Koproduktionen. Mitarbeit für den Deutschland-Part IM Auftrag des EDN

Aufwand der Autoren- und Regieleistung bei dokumentarischen Filmen und Formaten Untersuchung zu Aufwand, Tatigkeitsbereichen und Honorierungen von Autorinnen und Autoren, Regisseurinnen und regisseuren dokumentarischer Filme und TV-Formate. Im Auftrag der AG DOK

Wie viel Zahlt die ARD? Im Auftrag der AG DOK entstand 2013 eine Untersuchung mit zum Thema „Mitfinanzierung der Landesrundfunkanstalten der ARD an den von ihnen belieferten dokumentarischen Sendeplätze im Ersten, den Dritten, ARTE und 3sat“.

Untersuchung zur beruflichen Situation von Dokumentarfilmautoren und -regisseuren (m/w) Die Untersuchung hinterfragte die Aufwands- und Einkommenssituation der im dokumentarischen Bereich tätigen unabhängigen Autorinnen und Autoren sowie Regisseurinnen und Regisseure und verglich deren Honorare mit denen anderer in der Branche Beschäftigter. Im Auftrag der AG DOK

Crowdfunding - ein Annäherungsversuch Die Begriffe Crowdsourcing und Crowdfunding geistern seit einiger Zeit durch die Branche - von manchen Kollegen wie die Ankunft des Messias gefeiert, von anderen mit Skepsis verfolgt. Was kann Crowdfunding heute leisten und wo sind Vorteile und wo die Grenzen des neuen Finanzierungsinstruments?

Wie viel zahlt das ZDF? Im Auftrag der AG DOK entstand im Frühjahr 2011 eine Untersuchung mit zum Thema „Mitfinanzierung des ZDF für die vom ZDF verhandelten dokumentarischen Sendeplätze von ZDF, ARTE und 3sat“

Wegweiser Weltvertrieb herausgegeben und zum großen Teil verfasst von Jörg Langer,erschienen 2010 als Publikation der AG DOK und German Films.

Im Film- und Fernsehgeschäft zählen die Rechte, die man als Produzent an seinen Filmen behalten kann, speziell die Auslandsrechte. Was aber sind diese wert? Lassen sich Dokumentationen und Dokumentarfilme international verkaufen und wie geht das vor sich? Der Wegweiser Weltvertrieb möchte dem Leser den Weg auf den internationalen Markt für Dokumentarfilme ebnen, indem er die Erfahrungen von Produzenten und Filmvertrieben, die sich seit vielen Jahren auf diesem Markt bewegen, weiter gibt.