LANGER MEDIA research & consulting bietet ein breites Dienstleistungsspektrum für die Film- und Fernsehproduktionswirtschaft.

Kern unserer Tätigkeit sind Forschung und Analyse spezifischer Bereiche der Medienwirtschaft. Hier arbeiten wir im Wesentlichen für Nichtregierungsorganisationen, Förderer, Verbände, Vereine, Stiftungen und Filmfestivals.

Ein weiterer Bereich ist die Beratung und Betreuung von Film- und Fernsehproduktions- unternehmen in puncto Konzeption, Budgetierung, Finanzierung, Workflowplanung, Koproduktion bis zur Vermarktung von dokumentarischen Produktionen.

Außerdem bieten wir Aus- und Weiterbildungen sowie Coachings für die Medienbranche an.

Aktuelles:

Am Freitag, den 25.Januar um 11.00 Uhr wird unsere neue Studie «Beschäftigte zweiter Klasse? Gute Arbeit auch für Freie – Untersuchung zur sozialen und beruflichen Situation von freien Mitarbeiter*innen bei den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten» auf einer Pressekonferenz der Linksfraktion im Deutschen Bundestag und der Rosa-Luxemburg-Stiftung im Salon der Rosa-Luxemburg-Stiftung, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin vorgestellt. Anwesend sind Jörg Langer, Autor, Langer Media Consulting, Dagmar Enkelmann, Vorstandsvorsitzende der Rosa-Luxemburg-Stiftung, Petra Sitte, Stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, Doris Achelwilm, Medienpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag.

Am Nachmittag gibt es zum gleichen Thema eine Diskussionsveranstaltung am gleichen Ort: «Gute Arbeit auch für Freie», 25.1.2019, 17.00 bis 19.00 Uhr, Salon der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Anwesend sind Florian Weis (Geschäftsführer der Rosa-Luxemburg-Stiftung), Doris Achelwilm (Medienpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag) und Heiko Hilker (Medienexperte, Dresdner Institut für Medien, Bildung und Beratung), Anja Arp (freie Hörfunkjournalistin, Personalrätin des Westdeutschen Rundfunks), Dagmar Bednarek (Freienrat des Rundfunks Berlin-Brandenburg), Nicolas Bielefeld (Stellvertretender Personalchef des Rundfunks Berlin-Brandenburg) und Jan Metzger (Intendant Radio Bremen). Es moderiert: Vera Linß (freie Medienjournalistin). Das Schlusswort hält Petra Sitte (Stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag).